Logo33
PICT1641b1
Huette-60b2
PICT1631a2
Dorfskitag06 039b1
Dorfskitag06 009a1
Hammstr60-1a1
Spurg3a1
P2020259a
IMG_2030a
IMG_1950a

Die Anfahrt ging über Zürich, St.Gallen, Dornbirn, Hittisau, Immenstadt und Oberjoch-Pass nach Tannheim/Tirol. Unsere Frühstückspension “Schädle” in Haldensee erreichten wir am frühen Nachmittag und schon kurz danach standen alle 13 Teilnehmer auf den Ski. Die erste Tour ging über knapp 2 Stunden hinter zum Haldensee, Nesselwängle und wieder zurück, das Wetter war bestens, aber die Route recht schattig und frostig kalt. Immerhin machten wir einen 12 km Lauf nach dieser langen Autofahrt. Den Abend verbrachten wir im Restaurant des Hotel Tyrol, ein Superhotel mit Wellness und allem Schnickschnack. Das Essen war gut, der Rotwein “Maxi” auch, aber manche fanden die Bedienung “Beata” noch besser, so viel besser, dass wir auch am nächsten Abend dort weilten.

Am Samstag brachen wir in die Gegenrichtung auf und machten die überaus lange Rundloipe “Skitrail” bis Unter- und Oberjoch und wieder zurück, eine Tour von insgesamt 36 km. Etwa auf der Hälfte wurde in Unterjoch eine Mittagsrast eingelegt. Von morgens neun Uhr bis nachmittags um vier standen wir fast ununterbrochen auf den Ski. Da mußte bis zum Abendessen erst mal ein Schläfchen eingelegt werden. Bereits am Samstag fand in Tannheim ein Langlauf-Volkslauf statt, an dem die Läufer im Klassikstil unterwegs waren. Immer wieder hasteten sie an uns vorbei, aber am Sonntag gab es dann eine richtige Großveranstaltung mit etwa 1.300 Meldungen. Da waren ganze Rudel von Skatern unterwegs, die uns aber nur streckenweise tangierten, denn wir machten am Vormittag die Rundloipe Vilsalpsee. Das waren dann nochmals 12 km mit Einkehr am herrlich gelegenen Vilsalpsee.

Die Heimreise ging dann über Pfronten, wo wir kurz zum Mittagessen einkehrten, Nesselwang und Immenstadt auf der gleichen Strecke zurück ins Markgräfler Land. In der Alten Post in Schallbach war dann unser Tourabschlussessen. An allen drei Tagen hatten wir beste Wetter- und Schneebedingungen, die Loipen waren ausgesprochen gut präpariert, vom Schwierigkeitsgrad nicht übermäßig anspruchsvoll und landschaftlich wunderschön.

IMG_2004a
IMG_1997a IMG_2011a

zurück

IMG_1957a
P1060358a