Logo33
PICT1641b1
Huette-60b2
PICT1631a2
Dorfskitag06 039b1
Dorfskitag06 009a1
Hammstr60-1a1
Spurg3a1
P2020259a

Besuch im Biathlonzentrum Notschrei am 11.März 2015

IMG_5789a
IMG_5900a
IMG_5894a

Ein Bericht von unserem Mitglied Arno Bosshart:

Die 200 Athleten, die an den Deutschen Jugendmeisterschaften im Biathlon- Stadion am Notschrei teilnahmen, waren schon abgereist, als am Sonntag der Skiclub Malsburg-Marzell beschwingt zur Musik der Helferparty einlief. Günter Seger hatte diese Biathlon- Einführung organisiert. 5 Jugendliche und 2 erwachsene Begleiter wurden von einer Mitarbeiterin der Nordic Arena bei traumhaftem Wetter mit der Anlage vertraut gemacht. Der eine Part des "Zweifachkampfes", der Langlauf, von uns in Skating und klassischem Laufstil angewandt, war uns ja geläufig. So nahm der Schießpart den grösseren Part ein.

Von den 24 Schießständen für Kleinkaliber und Luftgewehr sind 3 mit Lasergewehren ausgerüstet, an denen wir dann übten. Über die Distanz von 50 m heißt es also mit dem mindestens 3,5 kg schweren Gewehr liegend oder stehend auf die je fünf Scheiben pro Schussbahn zu zielen und zu schießen. Der zu treffende Bereich einer Scheibe beträgt im Durchmesser 4,5 cm (liegend) bzw. 11,5 cm (stehend). Treffer werden durch Verdecken der schwarzen Scheibe angezeigt. Mit Diopter ohne vergrößernde Wirkung und dem Ringkorn zum Zielen, braucht man schon ruhige Hände. So waren wir Anfänger dann schon froh, dass wir den Gewehrlauf auf ein kleines Holzgestell auflegen konnten, und unsere nette, kompetente Instruktorin, die selbst jahrelang aktiv diesen Sport betrieb, uns auch im Liegen auf die 11,5 cm Scheibe schießen ließ. So stellten sich dann doch mit den Treffern die Erfolgserlebnisse langsam ein, um so mehr solche Treffer mit Lasergewehren, die neben der optischen Anzeige auch mit einem Treffergeräusch aus dem Lautsprecher entsprechend quittiert wurden.

Bei den anschließenden Staffelläufen starteten wir in 2 Gruppen: kleine Runde Langlauf, kurz vor dem Schießstand schon mal raus aus den Stockschlaufen, mit den Skiern auf die Gummimatte legen, Luft anhalten und Schuß , pro nicht getroffener Scheibe eine für uns wirklich klein abgesteckte Strafrunde, den nächsten Läufer abschlagen, und natürlich gaben die Mannschaften alles auch mit entsprechender Anfeuerung. Ein super toller Spaß - so war die Revanche obligatorisch. Zum Schluß gab es nochmals Schießen üben, die Jugendlichen waren schier nicht wegzubekommen. Und - man sieht die Leistungen der Athleten beim Biathlon-Weltcup in Kontiolathi, Finnland etwas respektvoller.

IMG_5795a
IMG_5811a

zurück